Mindestens sechs Menschen verletzt

32 Festnahmen bei gewaltsamen Zusammentreffen von Fans

Hannover - Bei einer Schlägerei von Anhängern der Eishockey-Mannschaft Hannover Scorpions und dem Fußball-Verein Hannover 96 sind in Hannover mindestens sechs Menschen verletzt worden.

Die zwei Gruppen gewaltbereiter Fans seien am Freitagabend nach dem Stadt-Derby der Eishockey-Teams Hannover Indians und der Scorpions aufeinander getroffen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Die Polizei geht davon aus, dass das Treffen in der Nähe des Eisstadions am Pferdeturm vorher geplant war. Bei der Prügelei zogen sich mindestens zwei Beteiligte Verletzungen zu, auch vier Polizisten wurden verletzt. Unbekannte hatten sie aus der Menge heraus mit Pfefferspray angegriffen.

Die Beamten nahmen 32 Beteiligte vorläufig fest. Einige andere konnten flüchten. Eine genaue Anzahl der Beteiligten konnte deshalb nicht festgestellt werden. Bei den Festgenommenen fand die Polizei zwar keine Waffen, aber Ausrüstung wie etwa einen Zahnschutz. Gegen alle 32 läuft nun ein Strafverfahren wegen Landfriedensbruch.

Zuletzt hatte eine Schlägerei in Bremen für mediales Aufsehen gesorgt. Nach dem Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und Mainz 05 vergangene Woche kam es in einem belebten Bremer Ausgehviertel zu Ausschreitungen zwischen linksgerichteten Ultras und teilweise rechtsgerichteten Hooligans. Mindestens fünf Menschen wurden verletzt. Mehrere Menschen sind in Gewahrsam genommen worden.

dpa/mke

Auch interessant: 

Werder-Krawalle: Polizei wehrt sich gegen Kritik - kein Fan-Marsch durchs Viertel

Nach Schlägerei im Viertel: „Fascho-Kneipe? Wir sind genau das Gegenteil“

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Sechs Verletzte bei Nachbarschaftsstreit - Mann setzt Reizgaspistole ein

Sechs Verletzte bei Nachbarschaftsstreit - Mann setzt Reizgaspistole ein

Kommentare