Am Hauptbahnhof Hannover

Festnahme: 24-Jähriger gibt sich als ziviler Drogenfahnder aus

Hannover  - Polizeibeamte haben am Donnerstagabend einen 24-Jährigen am Hauptbahnhof Hannover festgenommen, der sich als ziviler Drogenfahnder ausgab. 

Der wohnsitzlose Mann versuchte am Bahnhofseingang einem Jungen das Portemonnaie aus der Hosentasche zu ziehen. Dabei wurde er von zwei Männern aus einer Gruppe beobachtet, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Als diese ihn ansprachen, gab er sich als ziviler Drogenfahnder aus. Dann zeigte er den Männern Drogen. Anschließend wollte er die Gruppe abtasten, um nach Drogen zu suchen.

Die beiden Zeugen hatten Zweifel und verständigten die Polizei. Eine Streife konnte den falschen Kollegen schnell überführen. Auf der Wache fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Nach Abschluss der Maßnahmen erhielt der 24-Jährige einen Platzverweis. Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls, Amtsanmaßung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Meistgelesene Artikel

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Kommentare