Rund 200.000 Euro Schaden und zwei Verletzte

Ferrarifahrer verursacht Unfall auf A7

+

Hann. Münden - Ein rasender Ferrarifahrer hat am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr auf der Autobahn Hannover-Kassel (A7) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Nach Angaben der Polizei wurden zwei Menschen verletzt, der Sachschaden beträgt rund 187.500 Euro.

Davon entfallen alleine 150.000 Euro auf den Ferrari. Dessen 33 Jahre alter Fahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen Münden/Lutterberg und Kassel-Nord von der Fahrbahn abgekommen und über den Streckenabschnitt geschleudert worden. Wie schnell der Mann fuhr, stand zunächst noch nicht fest.

Zwei andere Autos stießen mit dem Ferrari zusammen. Ein drittes Fahrzeug kam beim Ausweichen von der Fahrbahn ab. Der Ferrarifahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 62 Jahre alte Fahrer eines Sportwagens wurde ebenfalls verletzt und musste in eine Klinik. Die beiden anderen Fahrer - ein 37 Jähriger und ein 23 Jahre alter Mann - kamen mit dem Schrecken davon. Die Autobahn war bis etwa 6.40 Uhr gesperrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare