Votum bis zum 2. März

Fast 60.000 SPD-Mitglieder können über GroKo abstimmen

+
Knapp 60.000 Parteimitglieder haben die Wahlunterlagen zum SPD-Mitgliedervotum erhalten. 

Hannover - Fast 60.000 niedersächsische SPD-Mitglieder können in den nächsten Tagen über eine erneute große Koalition auf Bundesebene mitentscheiden.

Nach dem Stichtag am 6. Februar seien Wahlunterlagen an 59.544 eingetragene Parteimitglieder geschickt worden, teilte der SPD-Landesverband am Montag in Hannover mit. Offiziell beginnt das Votum am Dienstag.

SPD-Landeschef Stephan Weil bekräftigte, dass er von einem positiven Ausgang der Befragung ausgeht: "Eine Mehrzahl der SPD-Mitglieder in Niedersachsen wird für den Koalitionsvertrag stimmen", sagte er am Montag dem Sender Radio ffn.

Die Abstimmung dauert bis zum 2. März, 24 Uhr. Briefe, die später im Postfach des Vorstands eingehen, werden nicht berücksichtigt. Bundesweit stimmberechtigt sind 463 723 SPD-Mitglieder.

Bei der Bundestagswahl im September war die SPD auf 20,5 Prozent der Simmen abgestürzt. Laut ARD-"Deutschlandtrend" steht die Partei derzeit nur noch bei 16 Prozent, einen Punkt vor der AfD.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das Honor View 20 im Test

Das Honor View 20 im Test

Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

"Resident Evil 2" im Test

"Resident Evil 2" im Test

Meistgelesene Artikel

18 Jahre vermisst: Suche nach Leiche von Katrin Konert wird fortgesetzt

18 Jahre vermisst: Suche nach Leiche von Katrin Konert wird fortgesetzt

Umstrittene Tempolimits auf den Straßen - ein „Pro&Contra“

Umstrittene Tempolimits auf den Straßen - ein „Pro&Contra“

Ausgiebiger Regen lässt Talsperren im Harz wieder volllaufen

Ausgiebiger Regen lässt Talsperren im Harz wieder volllaufen

Erneute Störung am Hauptbahnhof Hannover - Verzögerungen dauern an

Erneute Störung am Hauptbahnhof Hannover - Verzögerungen dauern an

Kommentare