Von der Leyen besucht auf Sommerreise Faßberg und Lüneburg

+
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Faßberg

Faßberg/Lüneburg -  Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat auf ihrer Sommerreise zwei Bundeswehrstandorte in Niedersachsen besucht. In Faßberg (Landkreis Celle) stand am Dienstag das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe auf dem Programm.

Von der Leyen sprach auf dem Fliegerhorst mit Auszubildenden der europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA und sah sich eine Hubschrauberausbildung an. In Lüneburg besuchte die Ministerin das Aufklärungslehrbataillon 3 in der Theodor-Körner-Kaserne. Am Freitag wird von der Leyen einen weiteren niedersächsischen Standort ansteuern, das internationale Hubschrauberausbildungszentrum in Bückeburg.

Nach dem Stationierungskonzept 2011 soll die Zahl der Dienstposten von Soldaten und Zivilbeschäftigten von damals 51 600 in Niedersachsen auf rund 41 000 sinken. Auch nach der Reform wird die Bundeswehr damit aber stärker vertreten sein als in jedem anderen Bundesland. Im vergangenen Februar kündigte von der Leyen an, ein Panzerbataillon in Bergen (Kreis Celle) zu reaktivieren.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare