15 Jahre alter Schüler angegriffen

Familienstreit sorgt für Großeinsatz der Polizei

Osterholz-Scharmbeck - Ein Streit zwischen zwei Familien in Osterholz-Scharmbeck hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Zwei Brüder hatten am Dienstagabend einen 15 Jahre alten Schüler angegriffen und leicht verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Beamte nahmen eine Anzeige auf und ließen den Jungen vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus bringen. Doch damit war die Sache für den Vater des Verletzten nicht erledigt. Mit einem Messer bedrohte der aufgebrachte Mann die Verwandten der beiden Brüder. Beide Familien leben in der selben Straße.

Bis zu 100 Schaulustige versammelten sich. Rund 40 Polizisten waren zeitweilig im Einsatz, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Der 47-Jährige Vater sowie einer seiner anderen Söhne mussten die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Warum die beiden Brüder auf den 15-Jährigen losgingen, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Kommentare