15 Jahre alter Schüler angegriffen

Familienstreit sorgt für Großeinsatz der Polizei

Osterholz-Scharmbeck - Ein Streit zwischen zwei Familien in Osterholz-Scharmbeck hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Zwei Brüder hatten am Dienstagabend einen 15 Jahre alten Schüler angegriffen und leicht verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Beamte nahmen eine Anzeige auf und ließen den Jungen vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus bringen. Doch damit war die Sache für den Vater des Verletzten nicht erledigt. Mit einem Messer bedrohte der aufgebrachte Mann die Verwandten der beiden Brüder. Beide Familien leben in der selben Straße.

Bis zu 100 Schaulustige versammelten sich. Rund 40 Polizisten waren zeitweilig im Einsatz, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Der 47-Jährige Vater sowie einer seiner anderen Söhne mussten die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Warum die beiden Brüder auf den 15-Jährigen losgingen, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Elftal verdirbt Müller-Jubiläum: Spätes 2:2 im Klassiker

Elftal verdirbt Müller-Jubiläum: Spätes 2:2 im Klassiker

Deutschland verschenkt Sieg, Niederlande mit zwei Toren in der Schlussphase - Bilder

Deutschland verschenkt Sieg, Niederlande mit zwei Toren in der Schlussphase - Bilder

Mittlerweile 80 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Mittlerweile 80 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana

Meistgelesene Artikel

Vermisste Katrin Konert: Polizei rollt Fall neu auf

Vermisste Katrin Konert: Polizei rollt Fall neu auf

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

21-Jähriger „belegt“ Burger mit Marihuana

21-Jähriger „belegt“ Burger mit Marihuana

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Kommentare