Mutter und Tochter aus Drage bleiben verschwunden

Winsen/Drage - Erneut hat die Polizei am Elbufer nach der vermissten 43-Jährigen aus Drage und ihrer zwölfjährigen Tochter gesucht. Die Beamten durchkämmten einen Uferabschnitt bei Geesthacht auf der schleswig-holsteinischen Seite, fanden aber nichts.

Auch Taucher und Leichenspürhunde waren nach einem Bericht der Lüneburger „Landeszeitung“ im Naturschutzgebiet Hohes Elbufer am Montag im Einsatz. Auch am Donnerstag sei dort bereits gesucht worden. Ein Spaziergänger hatte Verwesungsgeruch wahrgenommen, wie Polizeisprecher Lars Nickelsen sagte. Die Sonderkommission sei mittlerweile auf einen Beamten reduziert worden, bestätigte er am Dienstag. Die dreiköpfige Familie aus Drage (Landkreis Harburg) war im Juli verschwunden. Während der 41 Jahre alte Vater wenig später in Lauenburg ertrunken aus der Elbe geborgen wurde, fehlt von Frau und Tochter seitdem jede Spur. Die Ermittler gehen von einem Familiendrama aus. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare