Update: Ursache für Unfalltod unklar

Fallschirmspringer nach misslungener Landung gestorben

Ein Fallschirmspringer ist am Samstag infolge eines Absturzes am Freitag gestorben. Der Unfall ereignete sich auf dem Flugplatz in Damme.

Update, 23. April

Nach dem tödlichen Unfall eines Fallschirmspringers in Damme  schließt die Polizei Fremdverschulden aus. Die Ermittlungen zur Unfallursache gingen aber weiter, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. 

Originalmeldung, 21. April

Damme - Ein 20-jähriger Fallschirmspringer ist an den Folgen seiner verunglückten Landung auf dem Flugplatz Damme im Landkreis Vechta gestorben. Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Ursache des Unglücks vom Freitag sei noch unklar. Das Kommissariat in Cloppenburg ermittele mit Hilfe von Luftsportexperten. 

Bei dem Sprung des 20-Jährigen hatte sich der Fallschirm ordnungsgemäß geöffnet. Kurz vor der Landung habe der Springer noch eine Drehung versucht, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann aus Buxtehude war am Freitagmittag per Rettungshubschrauber ins Klinikum Osnabrück gebracht worden. Dort sei er am Samstag gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder-Profis verabschieden sich in den Sommerurlaub

Fotostrecke: Werder-Profis verabschieden sich in den Sommerurlaub

100 Liter pro Quadratmeter: Straßen im Süden unter Wasser

100 Liter pro Quadratmeter: Straßen im Süden unter Wasser

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Meistgelesene Artikel

Verlorener Reifen löst Kettenreaktion aus: Fahrzeuge landen im Straßengraben

Verlorener Reifen löst Kettenreaktion aus: Fahrzeuge landen im Straßengraben

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Osnabrücker Polizei sucht Serientäter bei „Aktenzeichen XY“

Osnabrücker Polizei sucht Serientäter bei „Aktenzeichen XY“

Kommentare