Auf der Fahrt von Hannover nach Hamburg

Betrunkener 54-Jähriger beleidigt Zugpersonal

Lüneburg - Ein 54-jähriger Mann hat am Mittwoch im ICE 572 während der Fahrt von Hannover nach Hamburg das Zugpersonal beleidigt. In Lüneburg wurde der Hannoveraner von der Weiterfahrt ausgeschlossen und die Bundespolizei angefordert.

Trotz seines Atemalkoholwertes von 1,4 Promille sah der Mann ein, dass sein Pöbeln im Zug in doppelter Hinsicht nicht clever war: Die Bundespolizisten eröffneten ihm einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover. Demnach hatte ihn das Amtsgericht Hannover ein Jahr zuvor wegen einer Sachbeschädigung verurteilt. 

Die Geldstrafe in Höhe von 1.320 Euro und Verwaltungskosten über 213 Euro wurden nicht beglichen. Ersatzweise musste er eine Haftstrafe von 88 Tagen antreten und wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, teilt die Bundespolizei mit.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.