Fahrschüler fährt mit Papas Auto: 16.000 Euro Schaden

Braunschweig (dpa/lni) - Ein 17 Jahre alter Fahrschüler in Braunschweig hat bei einer heimlichen Spritztour mit Vaters Auto das Gaspedal tiefer durchgedrückt, als der Fahrlehrer je erlauben würde.

Durch laute Motorengeräusche und Reifenquietschen aufgeschreckte Passanten konnten sich am Sonntagabend in letzter Sekunde in Sicherheit bringen, ehe der Jugendliche aus der Kurve schleuderte und in zwei abgestellte Wagen eines Autohauses krachte. Das teilte die Polizei am Montag mit. Mit seinem 15-jährigen Beifahrer rannte der 17-Jährige zunächst weg. Er kam später mit leichten Prellungen ins Krankenhaus. Gegen ihn wird wegen Verkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahrens ohne Führerschein ermittelt. Der Schaden beträgt 16 000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Sechs mutmaßliche Salafisten in Hamburg vor Gericht

Sechs mutmaßliche Salafisten in Hamburg vor Gericht

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Kommentare