Fahrschüler fährt mit Papas Auto: 16.000 Euro Schaden

Braunschweig (dpa/lni) - Ein 17 Jahre alter Fahrschüler in Braunschweig hat bei einer heimlichen Spritztour mit Vaters Auto das Gaspedal tiefer durchgedrückt, als der Fahrlehrer je erlauben würde.

Durch laute Motorengeräusche und Reifenquietschen aufgeschreckte Passanten konnten sich am Sonntagabend in letzter Sekunde in Sicherheit bringen, ehe der Jugendliche aus der Kurve schleuderte und in zwei abgestellte Wagen eines Autohauses krachte. Das teilte die Polizei am Montag mit. Mit seinem 15-jährigen Beifahrer rannte der 17-Jährige zunächst weg. Er kam später mit leichten Prellungen ins Krankenhaus. Gegen ihn wird wegen Verkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahrens ohne Führerschein ermittelt. Der Schaden beträgt 16 000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Radfahrer mit 3,58 Promille gestoppt

Radfahrer mit 3,58 Promille gestoppt

Kommentare