Steigende Infektionszahlen

Olympische Spiele in Tokio finden ohne Zuschauer statt

Die Infektionszahlen steigen in Japan rasant, nun steht es fest: Zuschauer wird es bei den Olympischen Sommerspielen 2021 nicht geben.

Hannover – Nachdem Japan den Corona-Notstand in Tokio ausgerufen hat, haben die Olympia-Organisatoren beschlossen, keine Zuschauer bei den Veranstaltungen in der Olympia-Stadt zuzulassen. Dies gaben die japanischen Gastgeber nach Beratungen mit dem Internationalen Olympischen Komitee bekannt.

Die Maßnahme wird während der gesamten Olympischen Spiele gelten, um die Corona-Zahlen so niedrig wie möglich zu halten. Angesichts steigender Corona-Zahlen hatte Tokio bereits den traditionellen Olympia-Fackellauf auf öffentlichen Straßen untersagt. Stattdessen sind nun kleinere, nicht öffentlich zugängliche Veranstaltungen geplant.

Sportereignis: Olympischen Sommerspiele 2020
Datum:23. Juli – 8. August 2021
Ort: Tokio
Disziplinen: 51 (33 Sportarten)

Bars und Restaurants dürfen keinen Alkohol ausschenken und müssen um 20 Uhr schließen, teilte ein Minister mit. In Japan hatte es weit verbreiteten Widerstand gegen die Spiele gegeben. Zudem gab es von vielen Seiten Forderungen, die Spiele zu verschieben oder abzusagen. Medienberichten zufolge wollten die Organisatoren der Sommerspiele in Tokio ursprünglich rund 20.000 Zuschauer zur Eröffnungsfeier zulassen *.

Corona-Infektionen in Tokio auf dem Höchststand seit fast zwei Monaten

„Infektionen in Tokio tendieren nach oben, und wir werden jede notwendige Maßnahme ergreifen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen“, sagte Ministerpräsident Yoshihide Suga bei einer Kabinettssitzung. Die Corona-Neuinfektionen in der Millionen-Hauptstadt des Landes stiegen am Mittwoch, 7. Juli auf den höchsten Stand seit fast zwei Monaten. Am Mittwoch wurden im Land 2.180 neue Fälle gemeldet. Etwa 920 davon befanden sich in Tokio.

Infektionen in Tokio tendieren nach oben, und wir werden jede notwendige Maßnahme ergreifen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Yoshihide Suga, Ministerpräsident

Das ist der höchste Stand an Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden seit dem 13. Mai, als die Olympiastadt 1010 Fälle verzeichnet hatte. Damit liegt die Zahl der Neuinfektionen seit 18 Tagen jeweils über dem Wert des gleichen Tages der Vorwoche.

Der Corona-Notstand ist bereits der vierte für Tokio und wird laut Kyodo möglicherweise bis zum 22. August verhängt werden, also bis weit nach Ende der Spiele.

  • Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Japan wird derzeit aufgrund fortbestehender Einreisebeschränkungen abgeraten. Die japanische Regierung mahnt allgemein zur Vorsicht. Von einer hohen Anzahl nicht erfasster Infektionen wird auch in Japan ausgegangen.

Viele Menschen in Japan befürchteten, dass die Spiele zu einem Superspreader-Event, also zu einem „explosiven“ Übertragungsereignis, werden könnten. Japans Olympia-Macher und das Internationale Olympische Komitee hatten bisher immer betont, dass alles „sicher“ ablaufen werde.

Tokio befindet sich derzeit noch bis zum 11. Juli in einem Quasi-Notstand, nachdem am 20. Juni der Notstand mit strengeren Regeln nach rund zwei Monaten aufgehoben worden war.

Der olympische Fackellauf auf Tokios Straßen wurde abgesagt, um die Corona-Zahlen im Land nicht weiter zu befeuern.

Am Mittwoch meldete Kyodo, dass die Spiele zumindest an Wettkampfstätten im Stadtgebiet von Tokio wahrscheinlich ohne Zuschauer abgehalten werden. Einige Sportarten sollen auch außerhalb Tokios stattfinden. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA. Der Text wurde am Donnerstag, 8. Juli 2021 ,um 15:25 Uhr aktualisiert.

Rubriklistenbild: © -

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Nach riesiger Abifeier: Landkreis in Niedersachsen hat zweithöchste Inzidenz in Deutschland

Nach riesiger Abifeier: Landkreis in Niedersachsen hat zweithöchste Inzidenz in Deutschland

Nach riesiger Abifeier: Landkreis in Niedersachsen hat zweithöchste Inzidenz in Deutschland
Deutschlands jüngster Gymnasiast: Ein Hochbegabter startet durch

Deutschlands jüngster Gymnasiast: Ein Hochbegabter startet durch

Deutschlands jüngster Gymnasiast: Ein Hochbegabter startet durch
Norderney: Pilot stirbt bei Flugzeug-Absturz in der Nordsee

Norderney: Pilot stirbt bei Flugzeug-Absturz in der Nordsee

Norderney: Pilot stirbt bei Flugzeug-Absturz in der Nordsee
Nasa warnt vor mehr Überflutungen wegen unseres Mondes

Nasa warnt vor mehr Überflutungen wegen unseres Mondes

Nasa warnt vor mehr Überflutungen wegen unseres Mondes

Kommentare