Fachwerkhaus in Wolfenbüttel abgebrannt

+
Bei einem Großbrand in Wolfenbüttel ist am Montagmorgen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden

Wolfenbüttel - Bei einem Großbrand in Wolfenbüttel ist am Montagmorgen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Insgesamt seien drei Häuser zerstört worden, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Verletzt wurde niemand. Aufgrund der umfangreichen Löscharbeiten der Feuerwehr mussten mehrere Straßen gesperrt werden. Das Feuer war in einem unbewohnten Fachwerkhaus gegen 3.30 Uhr ausgebrochen und auf zwei angrenzende Wohnhäuser übergegriffen.

Fachwerkhaus abgebrannt

Bei einem Großbrand in Wolfenbüttel ist am Montagmorgen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.  © dpa
Bei einem Großbrand in Wolfenbüttel ist am Montagmorgen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.  © dpa
Bei einem Großbrand in Wolfenbüttel ist am Montagmorgen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.  © dpa
Bei einem Großbrand in Wolfenbüttel ist am Montagmorgen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.  © dpa
Bei einem Großbrand in Wolfenbüttel ist am Montagmorgen ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.  © dpa

Deren Bewohner konnten sich rechtzeitig nach draußen retten und blieben unverletzt. Mehr als 220 Feuerwehrleute waren im Einsatz und hatten den Brand nach sechs Stunden unter Kontrolle. Die Brandursache war noch unklar. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pool-Party im Krandelbad

Pool-Party im Krandelbad

Ranzenparty in Twistringen

Ranzenparty in Twistringen

Fasching der Kinderfeuerwehren

Fasching der Kinderfeuerwehren

Meistgelesene Artikel

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Mit Messern und Schlagstöcken: Fremde stürmen private Feier und greifen Gäste an

Mit Messern und Schlagstöcken: Fremde stürmen private Feier und greifen Gäste an

Betrunkener Tennis-Trainer: Jugendteam muss Ausflug abbrechen

Betrunkener Tennis-Trainer: Jugendteam muss Ausflug abbrechen

Kommentare