Extremsportler Franz: Mehr Klassenfahrten durch Europa

+
Joachim Franz präsentiert seine Buch "Iron Curtain Trail". Foto: Holger Hollemann/Archiv

Wolfsburg - Extremsportler und Abenteurer Joachim Franz will, dass mehr Kinder schon früh Europa entdecken können. "Wir müssten Klassenfahrten in den Schulen viel, viel stärker in dieses Europa einbinden", sagte der 55-Jährige. "Wir alle müssten mehr rausgehen, mehr von diesen Ländern kennenlernen und die Menschen treffen." Nur so könne ein Gefühl für Europa und die Gemeinschaft entstehen, sagte Franz.

Der Sportler war im Sommer 2014 mit einem E-Bike die über 9000 Kilometer lange Strecke entlang des früheren Eisernen Vorhangs gefahren. "Das Bewusstsein für Europa hat sich bei der Reise unglaublich geschärft", sagte Franz. Über seine Erfahrungen auf der Tour schrieb der Sportler das Buch "Iron Curtain Trail", mit dem er vom 18. März an auf Lesereise geht.

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare