Experten prüfen mögliche Blindgänger auf VW-Gelände

Wolfsburg - Experten des Kampfmittelräumdienstes wollen am Samstagmorgen überprüfen, ob auf dem Gelände des VW-Stammwerkes in Wolfsburg Fliegerbomben liegen.

Sie graben dabei an zwei verdächtigen Stellen. Sollte es sich tatsächlich um Sprengkörper handeln, ist die Entschärfung für Sonntag geplant. Dann müssten rund 7700 Menschen in Teilen der Innenstadt und im Ortsteil Sandkamp ihre Häuser verlassen. Außerdem wäre der Bahnverkehr betroffen, die ICE-Strecke Hannover-Berlin würde zeitweilig gesperrt. Vor zwei Wochen sind bei Bauarbeiten an zwei Stellen Metallgegenstände aufgetaucht, bei denen es sich um Weltkriegsbomben handeln könnte.

# Notizblock

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Funkkontakt zu Airbus A330 bricht ab - dann knallt es laut

Funkkontakt zu Airbus A330 bricht ab - dann knallt es laut

Schädlinge im Betrieb: Fleischlieferant Bley stoppt Produktion

Schädlinge im Betrieb: Fleischlieferant Bley stoppt Produktion

Britisches Bomberwrack und menschliche Überreste bei Vechta gefunden

Britisches Bomberwrack und menschliche Überreste bei Vechta gefunden

Kommentare