"Existenzielle Bedeutung"

Neues Räumschiff soll Erreichbarkeit der Inseln sicherstellen

Hannover - Den Fährverkehr zu den ostfriesischen Inseln will Niedersachsen mit einem neuen Räumschiff sicherstellen. „Die Erreichbarkeit der Inseln ist für Insulaner, für die Wirtschaft und auch für die Touristen von existenzieller Bedeutung“, erklärten Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) und Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) am Donnerstag.

Das neue Schiff solle im März in Dienst gestellt und für die Unterhaltungsarbeiten der Fahrrinne der Fährschiffe eingesetzt werden. Die Investitionskosten betragen nach Angaben der Ministerien für das 23 Meter lange und sieben Meter breite Schiff vier Millionen Euro.

Mit dem neuen Schiff sei es endlich gelungen, die Kapazitätslücke für die Unterhaltungsarbeiten zu schließen, hieß es. Das Vorgängerschiff „Utlandshörn“ war im Sommer 2010 wegen technischer Mängel außer Betrieb genommen worden. Der damals zuständige Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) hatte eine Ersatzbeschaffung abgelehnt und eine Vergabe der Arbeiten an private Unternehmen favorisiert. Nachdem weder die Ausschreibungen noch die Prüfung einer Privatisierung ein zufriedenstellendes Ergebnis erbracht hatten, stimmte der Landtag im Oktober 2013 einem neuen Schiff zu.

Die Räumkapazitäten an der ostfriesischen Nordseeküste werden mit dem neuen Schiff deutlich verbessert und die Fahrrinnen vertieft. Erst am vergangenen Wochenende war wegen niedriger Wasserstände aufgrund des starken ablandigen Ostwindes der Fährverkehr nach Wangerooge und Juist eingestellt worden. Am Dienstagmorgen war die Fähre „MS Frisia II“ bei ablaufendem Wasser fast zwölf Stunden im Watt stecken geblieben und erst mit Hochwasser wieder freigekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Kommentare