Aktualisiert: Fliegerbombe entschärft

Evakuierung in Osnabrück: 8000 Menschen verlassen Häuser 

Osnabrück - Eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Sonntag in Osnabrück entschärft worden.

Rund 8000 Menschen mussten deshalb ihre Häuser und Wohnungen verlassen. 

"Die Fünf-Zentner-Bombe war gut erhalten und hatte zwei konventionelle Zünder", sagte Stadtsprecher Jürgen Wiethäuper. Die Fliegerbombe steckte senkrecht im Boden in einer Tiefe von rund 4,5 Metern. 

Am Nachmittag konnten die Bewohner wieder in ihre Häuser zurück. Auch der Bahnverkehr in Richtung Hannover war für die Dauer der Entschärfung eingestellt worden. Betroffen waren die Stadtteile Schinkel-Ost, Schinkel und Fledder.

dpa

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Bilder: Deutschland setzt sich im Elfmeterschießen gegen England durch

Bilder: Deutschland setzt sich im Elfmeterschießen gegen England durch

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Meistgelesene Artikel

Baby auf der Bundesstraße geboren

Baby auf der Bundesstraße geboren

20 Jahre alter Motorradfahrer stirbt 

20 Jahre alter Motorradfahrer stirbt 

Jagd-Göttin in Lüneburg entwaffnet

Jagd-Göttin in Lüneburg entwaffnet

Planenschlitzer bei Seesen auf der A7 aktiv

Planenschlitzer bei Seesen auf der A7 aktiv

Kommentare