Aktualisiert: Fliegerbombe entschärft

Evakuierung in Osnabrück: 8000 Menschen verlassen Häuser 

Osnabrück - Eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Sonntag in Osnabrück entschärft worden.

Rund 8000 Menschen mussten deshalb ihre Häuser und Wohnungen verlassen. 

"Die Fünf-Zentner-Bombe war gut erhalten und hatte zwei konventionelle Zünder", sagte Stadtsprecher Jürgen Wiethäuper. Die Fliegerbombe steckte senkrecht im Boden in einer Tiefe von rund 4,5 Metern. 

Am Nachmittag konnten die Bewohner wieder in ihre Häuser zurück. Auch der Bahnverkehr in Richtung Hannover war für die Dauer der Entschärfung eingestellt worden. Betroffen waren die Stadtteile Schinkel-Ost, Schinkel und Fledder.

dpa

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Kommentare