Bulle "Minh-Tan"

Erstmals Elefanten-Nachwuchs im Osnabrücker Zoo

+
Elefanten-Baby Minh-Tan.

Osnabrück - Erstmals ist im Osnabrücker Zoo ein Elefantenjunges zur Welt gekommen. Der kleine Bulle Minh-Tan kam in der Nacht von Montag auf Dienstag zur Welt, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Mutter und Kind seien wohlauf.

Mutter Douanita war im März bereits tragend aus dem Prager Zoo gekommen und hatte ihre Tochter Sita (4) mitgebracht. Als Geburtstermin für Bruder Minh-Tan hatten die Experten den Herbst anvisiert. Die exakte Bestimmung des Geburtszeitpunktes sei allerdings schwierig, weil man den Deckakt nicht genau beobachten kann. Auch regelmäßige Urinproben mit Untersuchung des Hormonspiegels hätten keinen Hinweis auf die anstehende Geburt gebracht. 

Die 29 Jahre alte Mutter Douanita und Schwester Sita kümmerten sich rührend um das Neugeborene, hieß es. Junge Elefantenkühe lernen von der Mutter, wie die Jungenaufzucht funktioniert. Auch die anderen Jungbullen der Herde, Shahrukh (8) und Shanti (9), seien neugierig auf den schon 90 Kilo schweren Minh-Tan. 

Elefanten werden im Osnabrücker Zoo im sogenannten "geschützten Kontakt" gehalten, bei dem immer eine Barriere zwischen Mensch und Tier ist. Die Mutter entscheidet, ob Pfleger Kontakt mit ihrem Jungtier haben sollen oder nicht. Zoobesucher können Minh-Tan - was auf Vietnamesisch "Glück" bedeutet, vom Besucherbereich des Elefantenhauses oder von einer Plattform am Elefantenvorhof aus beobachten.

dpa

Mehr zum Thema: 

So niedlich sind die Tierbabys im Norden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Hundeschwimmen im Ronululu

Hundeschwimmen im Ronululu

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Mann stirbt bei Schwimmabzeichen-Prüfung

Mann stirbt bei Schwimmabzeichen-Prüfung

Kommentare