Rekord „Electric Air Mobility“

Erstes Flugzeug schafft 555 km/h mit Elektro-Antrieb: Rekord von Rolls-Royce

Das Elektroflugzeug-Modell „Spirit of Innovation“ von Rolls-Royce fliegt 555km/h schnell. Hinter dem Rekord steckt eine neue Batterie- und Antriebstechnologie.

London – Eine offizielle Bestätigung des internationalen Luftsportverbands steht noch aus. Nichtsdestotrotz verdichten sich die Zeichen: Die Elektromobilität könnte ihr schnellstes Fahrzeug gefunden haben. Nach Angaben des Automobilherstellers Rolls-Royce soll die neue Bestmarke nicht weniger als 555 km/h betragen. Damit stellt das neueste E-Modell des britischen Traditionsunternehmens den bisherigen Rekord von 213 km/h eindeutig in den Schatten. Auch zwei weitere Rekorde der Vergangenheit scheinen vom „Spirit of Innovation“-Modell eingeholt zu sein.

Hersteller:Rolls-Royce Group
Sitz:London, Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Leitung:Warren East (CEO), Ian Davis (Chairman)
Mitarbeiterzahl:50.000 (Stand: 2019)

Flugzeug fliegt 555 km/h schnell nur mit Elektro-Antrieb: Rolls-Royce gelingt neuer Rekord

Auf diese Leistung ist Rolls-Royce besonders stolz: Bei ihrem Testflug am 16. November 2021 erreichte ihr neuestes E-Flugzeug-Modell „Spirit of Innovation“ eine Höchstgeschwindigkeit von rund 555 km/h. Zumindest zeitweise war das Flugzeug laut Rolls-Royce sogar nochmals 70 km/h schneller. Bestätigt nun der internationale Luftsportverband die beeindrucken Zahlen, hat Rolls-Royce eine Bestmarke schon einmal sicher. Für die Elektromobilität kommen die Zahlen einer Sensation gleich. Noch nie gab es ein derart schnelles elektrisches Fahrzeug – beziehungsweise Flugzeug.

Ein Elektroauto löste ein Grobrand aus* und wegen erhöhter Brandgefahr wurden Elektro-Busse aus dem Verkehr gezogen: Zuletzt machten einige Meldungen, die Runde, die der Branche der Elektromobilität schadeten. Auch wenn das Ende der Verbrenner zumindest für VW längst beschlossene Sache ist*, manche Zweifel rund ums Elektroauto sind scheinbar noch nicht ausgeräumt. Nun scheint Rolls-Royce jedoch ein Meisterstück geglückt zu sein – und damit ein wichtiger Schritt für die gesamte E-Mobilität.

Das Rolls-Royce-Elektroflugzeug „Spirit of Innovation“ erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 555 km/h.

Rolls Royce Elektroflugzeug-Rekord: neue Batterie- und Antriebstechnologie macht es möglich

Auch wenn der vermeintliche Rekord von 555 km/h noch nicht offiziell bestätigt ist, könnte schon das nächste Erfolgserlebnis bevorstehen. Eine Strecke von 15 Kilometer meisterte das E-Flugzeug mit einer Geschwindigkeit von 532 km/h – 292 km/h schneller, als je zuvor. Darüber hinaus gelang ein dritter Achtungserfolg: Für den Aufstieg auf 3.000 Meter bracht das Rolls-Royce-E-Flugzeug lediglich 202 Sekunden. Damit übertrifft das E-Flugzeug den bisherigen Rekord um eine Minute.

Das womöglich schnellste E-Fahrzeug scheint also gefunden: Das elektrobetriebene Rolls-Royce-Flugzeug „Spirit of Innovation“ knackt sämtliche Rekorde. Angestrebt war die Bestmarke nach Angaben von Rolls-Royce jedoch keineswegs. Nach Informationen von aerokurier.de hatte man lediglich die Einhaltung der Ziele der UN-Klimakonferenz im Blick. Die Erwartung, einen fortschrittlichen Beitrag zur Klimapolitik zu leisten, hätte das Projekt „Spirit of Innovation“ also federführend geleitet.

Demnach wurde eine richtungsweisende Batterie- und Antriebstechnologie geschaffen, die es ermöglicht der angestrebten „Electric Air Mobility“ gerecht zu werden. „Unser Rekord ist ein weiterer Meilenstein, der dazu beitragen wird, dass Jet Zero Wirklichkeit wird und wir die technologischen Durchbrüche erzielen, die es braucht, um den Verkehr in der Luft, zu Lande und zu Wasser zu dekarbonisieren“, bestätigte nicht zuletzt Rolls-Royce CEO Warren East. Komplett ohne Kerosin und CO₂ gelang bereits ein anderer Flug-Durchbruch: Forscher entwickelten ein Wasserstoff-Flugzeug, das ganze 800 Kilometer Reichweite schafft – damit könnte es für zahlreiche Kurzstrecken eingesetzt werden. Airbus dagegen ließ ein Flugzeug ausschließlich mit altem Speiseöl fliegen, auch das riesiger ein Fortschritt auf dem Weg zum Kerosin-freiem Fliegen.

Elektroflugzeug von Rolls-Royce: Betrieben mit „leistungsstärkster Antriebsbatterie der Luft- und Raumfahrt“

Das Rekord-schnelle wie umweltfreundliche Fliegen ist der integrierten Technik zu verdanken. Nach Angaben von Rolls-Royce steckt in „Spirit of Innovation“ nichts anderes, als die „leistungsstärkste Antriebsbatterie, die jemals in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt wurde“. Allen Anschein nach, fliegt also nicht mal die NASA, dessen Asteroiden-Abwehrmission vor wenigen Tagen startete*, mit vergleichbarer E-Technologie durch die Luft.

Im Zuge des von Rolls-Royce mit mehreren Partnern angegangenen „ACCEL“-Projekts (Accelerating the Electrification of Flight) vereinigt sich sämtliche Expertise der Luftfahrt und E-Technologie. Auch der britische Automobilzulieferer YASA schloss sich der Entwicklung von „Spirit of Innovation“ an.

Traum von „Jet Zero“: Das emissionsfreie elektrische Fliegen kann „kommerziell Realität“ werden

Zufolge von YASA-Gründer Dr. Tim Woolmer würde der elektrischen Mobilität in der Zukunft eine bedeutende Rolle zukommen: „Es ist aufregend zu sehen, wie unsere extrem leistungsstarken und superleichten Elektromotoren der „Spirit of Innovation“ zu diesen hohen Geschwindigkeiten verhelfen und zu wissen, dass Kooperationsprojekte wie ACCEL uns einen Schritt näher daran bringen, dass das emissionsfreie elektrische Fliegen kommerziell Realität wird.“ *kreiszeitung.de, 24hamburg.de und 24auto.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © IMAGO/Cover-Images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona
Mysteriöser tödlicher Unfall: Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt

Mysteriöser tödlicher Unfall: Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt

Mysteriöser tödlicher Unfall: Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin
Corona in Niedersachsen: Testpflicht in Kitas ab 15. Februar

Corona in Niedersachsen: Testpflicht in Kitas ab 15. Februar

Corona in Niedersachsen: Testpflicht in Kitas ab 15. Februar

Kommentare