Erneut erhängt sich Gefangener in JVA Rosdorf

+
In der JVA Rosdorf hat sich erneut ein Häftling selbst getötet. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Rosdorf - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat sich in der Justizvollzugsanstalt Rosdorf (Kreis Göttingen) ein Häftling umgebracht.

Der Mann habe sich am Wochenende stranguliert, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen am Dienstag. Dies habe die Obduktion ergeben. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Erst Ende Juni hatte sich in dem Gefängnis ein Gefangener erhängt. Der Mann saß in Auslieferungshaft und sollte an die Justiz seines Heimatlandes überstellt werden. Bei dem zweiten Toten handelte es sich um einen Untersuchungshäftling. Nach Informationen des "Göttinger Tageblattes" hatte der Mann zuletzt in Wien gelebt. Gegen den 51-Jährigen wurde wegen verschiedener Betrügereien ermittelt.

dpa

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare