Noch keine Ergebnisse

Ermittler im Fall Niels Högel warten auf Exhumierung 

+
Der ehemalige Pfleger arbeitete auch am Klinikum Oldenburg. 

Oldenburg - In der Mordserie an Krankenhaus-Patienten warten die Ermittler immer noch auf die Exhumierung von drei möglichen Opfern in der Türkei.

Die Oldenburger Staatsanwaltschaft hatte per Rechtshilfegesuch die türkischen Behörden gebeten, die Leichen von vier früheren Patienten des Ex-Pflegers Niels Högel auszugraben und auf Rückstände von Medikamenten zu untersuchen. In drei Fällen habe es bisher keine offizielle Antwort gegeben, sagte Oberstaatsanwalt Martin Koziolek am Donnerstag. Eine Möglichkeit das Ganze zu beschleunigen, gebe es nicht. 

Högel soll mehr als 100 Patienten an den Kliniken Oldenburg und Delmenhorst getötet haben. Wegen sechs Taten sitzt er bereits lebenslang in Haft. Ab Ende Oktober muss er sich wegen 98 Morden erneut vor Gericht verantworten. Im Zuge der Ermittlungen hatte die Polizei rund 130 Gräber öffnen lassen, vor allem in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen. 

Es gab aber auch eine Exhumierung in der Türkei und eine in Polen. Bei beiden hatte sich der Verdacht nicht erhärtet. In einem der noch ausstehenden Fälle in der Türkei könnte es möglicherweise doch schon eine Exhumierung gegeben haben. Entsprechende Hinweise seien von Angehörigen gekommen, sagte Koziolek. „Die Geschädigten haben uns Unterlagen zugeschickt. Wir prüfen gerade, ob das Material stichhaltig ist und ob das überhaupt Rückschlüsse zulässt.“ - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Mann stellt sich nach Flucht vor Polizei - Fußgänger angefahren

Mann stellt sich nach Flucht vor Polizei - Fußgänger angefahren

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.