Reaktion auf Anschläge

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen bei Open Air Konzerten in Hannover

+
Begeistertes Publikum während des ersten Deutschlandkonzertes von Depeche Mode auf der Festwiese in Leipzig. 

Hannover - Bei Open Air Konzerten in Hannover werden die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Nach Angaben der Veranstalter vom Mittwoch seien alle Auftritte des Sommers betroffen, insbesondere in Arenen.

Beispiele sind die Konzerte des Sängers Robbie Williams oder der Gruppen Coldplay und Guns N' Roses. Ein erstes Konzert unter verschärften Sicherheitsbestimmungen geben am Sonntag Depeche Mode. Die Organisatoren rechnen langfristig mit ähnlichen Maßnahmen.

Alle Zuschauer sollen von Ordnern vor dem Einlass abgetastet werden. Dazu werden Detektoren eingesetzt. Rucksäcke, größere Handtaschen und Helme sind unter anderem verboten. Besucher sollen sich auf Notwendiges beschränken. Eine frühe Anreise wird empfohlen.

Hintergrund sind die jüngsten Anschläge bei Massenveranstaltungen. Bei einem Attentat nach dem Konzert der Sängerin Ariana Grande in Manchester starben vor zwei Wochen 23 Menschen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.