Stärke 2,3

Erdgasförderung löst leichtes Beben östlich von Cloppenburg aus

Hannover - Östlich von Cloppenburg hat es vermutlich durch die Erdgasförderung in der Region bedingt am vergangenen Samstag ein leichtes Erdbeben der Stärke 2,3 gegeben.

Wie das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) am Montag mitteilte, gab es noch keine Meldungen über Schäden. 

Das Epizentrum befindet sich im Bereich des Erdgasfeldes Goldenstedt/Visbek, wo sich zuletzt am 19. Dezember 2014 ein Beben der Stärke 3,1 ereignete. 

Seit 1998 wurden damit in diesem Bereich insgesamt sieben schwache Erdbeben der Stärken 2,2 bis 3,1 registriert - unter anderem im Jahr 2014. Das LBEG geht daher von einem direkten Zusammenhang mit der Erdgasförderung aus. Das Beben ereignete sich um 15.50 Uhr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare