Stadtplaner uneinsichtig

Kuriosum in Emden: Aus der Haustür ins Wartehäuschen

+
Von der Haustür ins Wartehäuschen: Das war sicherlich nicht so gewollt, oder?

Emden - Eigentlich sind Wohnlagen mit möglichst kurzem Weg zur Bus- oder U-Bahnhaltestelle hochbegehrt. Aber zu kurz - wie im Emdener Stadtteil Wolthusen - sollten sie nun auch nicht sein.

Dort bauten die Stadtplaner ein Wartehäuschen fast direkt vor die Eingangstür von Mathis Becker (32). Tritt er aus der Haustür, ist er schon in zwei, drei Metern an der Rückwand des Wartehäuschen.

Ursprünglich sollte das Glashäuschen mit blauen Eisenträgern und blauem Papierkorb sogar direkt vor dem Wohnzimmerfenster des Backsteinhauses stehen. Dann wäre aber die freie Sicht beeinträchtigt worden. "Wir haben das auf der Bürgerversammlung abgelehnt. Die haben uns nur angeboten, weiter nach links zu bauen", sagte Becker dem NDR. Und da steht das Häuschen nun auch.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Das machen Kinderzahnärzte anders

Das machen Kinderzahnärzte anders

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Heftiger Orkan am Donnerstag erwartet

Heftiger Orkan am Donnerstag erwartet

Kommentare