Bereits mehrfach aufgefallen

Eltern mit Kleinkindern auf Diebestour - Babykarre als Versteck

Braunschweig - Gemeinsam mit seinen drei Kleinkindern im Alter von einem bis sechs Jahren ist ein junges Ehepaar in Braunschweig zum wiederholten Mal auf Diebestour gegangen.

Der 23-jährige Mann und seine 20 Jahre alte Ehefrau seien beim Diebstahl von Bekleidung in einem Kaufhaus erwischt worden, die Beute hätten sie im Kinderwagen versteckt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Als die Familie zur Wache transportiert wurde, habe die sechsjährige Tochter versucht, zwei 500-Euro-Scheine in den Sitzen des Streifenwagens zu verstecken, sagte ein Polizeisprecher. Woher das Geld stammte, wollte die Familie nicht sagen, die Polizei stellte die Banknoten sicher.

Autoschlüssel im BH versteckt

Im BH der Mutter fand eine Beamtin zudem einen Autoschlüssel. Das passende Fahrzeug entdeckte die Polizei im Stadtgebiet, es war aufgebrochen worden und jemand hatte versucht, es kurzzuschließen.

Die Familie sei schon früher mehrfach wegen Eigentumsdelikten aufgefallen, sagte der Polizeisprecher. Die Eltern hätten sich zudem immer wieder falsche Namen bei unterschiedlichen Anlässen gegeben: Der Mann habe 10, die Frau sogar schon 14 falsche Namen benutzt.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: imago/blickwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Erdbeermarkt in Asendorf

Erdbeermarkt in Asendorf

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

„Best of Poetry“ im Landpark Lauenbrück

„Best of Poetry“ im Landpark Lauenbrück

Meistgelesene Artikel

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.