Einstündiges Gespräch

Elke Twesten traf sich vor Grünen-Austritt mit Bernd Althusmann

+
Bernd Althusmann (CDU) hat im Vorfeld des Wechsels von Elke Twesten mit seiner neuen Parteikollegin über deren Entscheidung gesprochen.

Hannover - Die niedersächsische Landtagsabgeordnete Elke Twesten hat sich nach eigenen Angaben Ende Juli mit dem CDU-Spitzenkandidaten Bernd Althusmann getroffen, um ihren Austritt bei den Grünen vorzubereiten.

Sie hatte sich in einem Tagungshotel in Bad Fallingbostel mit Althusmann verabredet und mit ihm eine Stunde lang den beabsichtigten Wechsel zur CDU besprochen, wie der „Spiegel“ schreibt. Es sei darum gegangen, „was mich erwartet“, sagte Twesten dem Nachrichtenmagazin.

Auch mit CDU-Fraktionschef Björn Thümler habe sie sich in einem Hotel in Bremen getroffen. Das war allerdings schon vorher bekannt. Schon vor etwa einer Woche hatte Twesten dem Deutschlandfunk gesagt, es habe konkrete Gespräche mit Thümler und dem CDU-Landesvorstand gegeben. Künftige Posten oder andere Versprechungen seien nie Thema gewesen, betonte Twesten im „Spiegel“. Mit ihrem früheren Arbeitgeber, der Zollverwaltung in Hamburg, will Twesten nun über eine Rückkehr sprechen.

In der vergangenen Woche war Twesten überraschend von den Grünen zur CDU übergelaufen. Damit verlor die rot-grüne Landesregierung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ihre Ein-Stimmen-Mehrheit im Landtag. Nun soll am 15. Oktober ein neues Parlament gewählt werden, drei Monate früher als geplant.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.