Elfköpfige Bande steht im Verdacht der gewerbsmäßigen Hehlerei

Hannover - Eine elfköpfige Bande aus Hannover und Langenhagen steht im Verdacht der gewerbsmäßigen Hehlerei und Unterschlagung. Den Mitarbeitern einer Transportfirma wird vorgeworfen Waren eines Einzelhandelsunternehmens unterschlagen und später weiterverkauft zu haben.

Am Donnerstag wurden insgesamt vier Garagen, dreizehn Wohnungen und drei Lastwagen durchsucht. Dabei konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden, teilte die Staatsanwaltschaft in Hannover am Freitag mit. Die Ermittler konnten 700 gefüllte und 200 leere Transportkisten sicherstellen. Einer der Verdächtigen legte ein Geständnis ab, die anderen sagten nichts zu den Vorwürfen. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bambis für Penélope Cruz, Sebastian Koch und Claudio Pizarro

Bambis für Penélope Cruz, Sebastian Koch und Claudio Pizarro

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Meistgelesene Artikel

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

Kommentare