Einwirken von außen ausgeschlossen

Elfjähriger soll Brände in Flüchlingsunterkunft gelegt haben

Braunschweig - Ein elfjähriger Flüchtlingsjunge ist nach Ermittlungen der Polizei für zwei Brände in einer Unterkunft in Braunschweig verantwortlich.

Eine Einwirkung von außen schließen die Ermittler aus, da die betroffenen Räumlichkeiten nur für Bewohner zugänglich sind, teilte die Polizei am Montag mit. 

In der vergangenen Woche hatte zunächst in einer Waschküche ein Eimer mit Kleidung und tags darauf in einem Abstellraum ein Teppich gebrannt. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnten die Brände rechtzeitig löschen. In beiden Fällen war der Junge in unmittelbarer Nähe. Er machte zunächst keine Angaben, weshalb er die Feuer legte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.