Am Tag des Finales geboren

Zu Ehren von ESC-Kandidatin: Elchbaby in Springe heißt Jamie-Lee

+
Jamie-Lee und ihr Bruder Mats fühlen sich im Schutz ihrer Elch-Mama Silvia wohl.

Springe - In der Heimat von ESC-Kandidatin Jamie-Lee Kriewitz ist ein Elchbaby auf ihren Namen getauft worden. Das Elchmädchen Jamie-Lee und ihr Bruder Mats sind die neuen Stars im Wisentgehege Springe südlich von Hannover.

Das Zwillingspärchen kam ausgerechnet am Tag des ESC-Finales in Stockholm zur Welt. Tierparkleiter Thomas Hennig hofft darauf, dass die Sängerin demnächst ihre kleine Namensvetterin besuchen wird. "Es ist auch möglich, sehr nah heranzukommen, weil die Mutter der Zwillinge, Elchkuh Silvia, eine Handaufzucht ist", sagte Hennig.

Noch ist Jamie-Lee aber ein bisschen wackelig auf den Beinen.

Die Elchgruppe im Wisentgehegebesteht derzeit aus fünf erwachsenen Tieren und vier Kälbern. Die deutsche ESC-Kandidatin Jamie-Lee Kriewitz stammt aus dem Örtchen Bennigsen, das zur Stadt Springe gehört. Beim Finale des Eurovision Song Contests am 14. Mai belegte die für ihre Manga-Outfits bekannte Musikerin mit "Ghost" den letzten Platz.

dpa

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Posthausen

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Posthausen

Schnittvorlage: So löst man den Avocadokern

Schnittvorlage: So löst man den Avocadokern

Meistgelesene Artikel

Eine Tote und zwei schwer Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Eine Tote und zwei schwer Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Doppelhaus bei Brand schwer beschädigt

Doppelhaus bei Brand schwer beschädigt

Fußgängerin wird von Auto erfasst und stirbt

Fußgängerin wird von Auto erfasst und stirbt

Messerattacke in Hannover: 23-Jähriger stirbt

Messerattacke in Hannover: 23-Jähriger stirbt

Kommentare