Verursacher noch unbekannt

Elbe auf rund 100.000 Quadratmetern verunreinigt

Lüneburg - Die Elbe ist im Bereich der Schleuse von Geesthacht auf einer Fläche von rund 100.000 Quadratmetern verschmutzt worden.

Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um eine mineralölhaltige Substanz. Der Vorfall sei am Freitagmorgen der Wasserschutzpolizei Scharnebeck gemeldet worden, sagte eine Polizeisprecherin in Lüneburg. Wegen des Ausmaßes der Verunreinigung sei neben den speziellen Gewässerzügen der Feuerwehr der Landkreise Harburg und Ratzeburg auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden. "Ein Verursacher konnte bislang nicht festgestellt werden", sagte die Polizeisprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Kristina Stecklein

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Meistgelesene Artikel

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Kommentare