Verursacher noch unbekannt

Elbe auf rund 100.000 Quadratmetern verunreinigt

Lüneburg - Die Elbe ist im Bereich der Schleuse von Geesthacht auf einer Fläche von rund 100.000 Quadratmetern verschmutzt worden.

Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um eine mineralölhaltige Substanz. Der Vorfall sei am Freitagmorgen der Wasserschutzpolizei Scharnebeck gemeldet worden, sagte eine Polizeisprecherin in Lüneburg. Wegen des Ausmaßes der Verunreinigung sei neben den speziellen Gewässerzügen der Feuerwehr der Landkreise Harburg und Ratzeburg auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden. "Ein Verursacher konnte bislang nicht festgestellt werden", sagte die Polizeisprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Kristina Stecklein

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Kommentare