Gefahr für Schatzsucher und Geocacher

266 Einsätze zur Bergung von Weltkriegsbomben in 2016

+
Bomben-Entschärfung

Hannover - Die Kampfmittelbeseitigung hat in Niedersachsen im vergangenen Jahr bei 266 Einsätzen Weltkriegsbomben und Granaten mit einem Gesamtgewicht von 93 Tonnen geborgen und unschädlich gemacht.

2015 waren bei 130 Einsätzen 45 Tonnen weggeschafft worden, teilte das Innenministerium am Freitag in Hannover mit. Vor allem bei Bauarbeiten, aber auch in der Nordsee seien die Blindgänger entdeckt worden.

Sorgen bereitet dem Kampfmittelbeseitigungsdienst, dass die Anzahl der Munitionsfunde durch Schatzsucher und Geocacher trotz ausdrücklicher Warnungen weiterhin ansteigt. Diese Laien sind auch auf ehemaligen Sprengplätzen und Munitionsanstalten mit Hilfe von GPS-Geräten und Sonden unterwegs.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A1

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A1

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.