Fahndung erfolglos

Vermummte greifen Mitglieder rechter Kameradschaft an

Mehrere vermummte und bewaffnete Angreifer haben im südniedersächsischen Einbeck auf offener Straße fünf Angehörige einer rechten Kameradschaft überfallen.

Einbeck - Die jungen Männer seien dabei leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Opfer hätten angegeben, sie seien am Mittwochabend von fünf Männern und zwei Frauen mit Reizgas und Schlagstöcken angegriffen worden. 

Die Fahndung nach den Angreifern blieb erfolglos. Am Mittwochabend hatten nach Angaben der Polizei linke Aktivisten in Einbeck zu einer AfD-kritischen Veranstaltung aufgerufen. Ob die Täter aus diesem Umfeld stammen, könne nur vermutet werden, sagte ein Polizeisprecher.

Kameradschaft steht NPD nahe

Die rechte Kameradschaft Einbeck stehe nicht der AfD, sondern der rechtsextremen NPD nahe. Warum sich die fünf Männer auf der Straße in der Nähe des Veranstaltungsorts aufgehalten hatten, war unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schwere Schlappe für Union und SPD bei der Europawahl

Schwere Schlappe für Union und SPD bei der Europawahl

Höheres Interesse an Europawahl in Deutschland

Höheres Interesse an Europawahl in Deutschland

Hoeneß' Treueschwur für Kovac - Note "1 minus" für Double

Hoeneß' Treueschwur für Kovac - Note "1 minus" für Double

Museumsmarkt in Twistringen

Museumsmarkt in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Wahl-Ticker aus der Region: Wahlen der Bürgermeister auf Zielgerade

Wahl-Ticker aus der Region: Wahlen der Bürgermeister auf Zielgerade

Europawahl 2019: Hochrechnungen und Ergebnisse in der Übersicht

Europawahl 2019: Hochrechnungen und Ergebnisse in der Übersicht

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Zwei Jungen (4) und (7) sterben im Gartenteich - Polizei ermittelt

Zwei Jungen (4) und (7) sterben im Gartenteich - Polizei ermittelt

Kommentare