Historische Lastwagen erreichen PS-Speicher in Einbeck

+
Mehrere historische LKW stehen in Einbeck auf einem Parkplatz.

Einbeck - Vor vielen Jahrzehnten waren sie als Möbelwagen im Einsatz, als Busse oder auf Baustellen: 45 historische Lastwagen, Feuerwehrfahrzeuge und Baumaschinen sind in einem langen Korso im Einbecker Motorrad- und Automobil-Museum eingetroffen, wie ein Sprecher mitteilte.

Das landesweit beispiellose Museum für historische Fahrzeuge, der PS-Speicher, wurde damit um die Nutzfahrzeugsammlung von Sammler Emil Bölling ergänzt. PS-Speicher-Gründer Karl-Heinz Rehkopf hatte die in Sittensen bei Hamburg zusammengetragene Sammlung Böllings nach dessen Tod erworben. Die Nutzfahrzeuge sollen nun in einem eigenen Depot in Einbeck gezeigt werden.

Der 2014 eröffnete PS-Speicher präsentiert derzeit vorwiegend historische Motorräder und Autos. Das Museum soll schrittweise um weitere Bereiche vergrößert werden. Bis 2016 sollen dazu neue Ausstellungsflächen für eine mehrere hundert Fahrzeuge umfassende Kleinwagensammlung und für Rennfahrzeuge eröffnet werden. Das Museum im ausgebauten alten Einbecker Kornspeicher hatte im ersten Jahr mehr als 70 000 Besucher.
dpa

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Terroranschlag auf Popkonzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Kommentare