Heideblütenfest in Amelinghausen startet

+
Heideblütenfest in Amelinghausen startet

Amelinghausen - In Amelinghausen beginnt am Samstag in der Lüneburger Heide die Zeit der Blütenfeste. Die größte Veranstaltung dieser Art in der Region dauert bis zum 21. August.

Höhepunkt des 67. Heideblütenfestes wird dann wieder die Wahl der Heidekönigin samt Festumzug sein. Dabei wird die amtierende Königin Victoria Glaser (23) am Sonntag ihrer Nachfolgerin Krone und Purpurmantel übergeben. Die in Amelinghausen gekürte Regentin repräsentiert die Region ein Jahr lang in ganz Deutschland. Junge Männer können sich der Wahl zum Heidebock stellen. Während des Festes werden bis zu 15 000 Besucher erwartet. Die Feiern beginnen am Samstag mit einem Feuerwerk samt Wasserspielen am Lopausee unter dem Motto "Der See brennt".

Auch Schneverdingen, Wittorf und Meißendorf feiern Heideblütenfeste. In Schneverdingen (Heidekreis) geht es am 25. August los, drei Tage später wird dort die neue Königin gekrönt. Wittorf (Landkreis Lüneburg) und Meißendorf (Landkreis Celle) feiern in diesem Jahr vom 26. bis zum 28. August, auch dort werden Königinnen erkoren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Schlummerhilfe vom Smartphone: Was Sleep-Tracker bringen

Schlummerhilfe vom Smartphone: Was Sleep-Tracker bringen

Der Weg zum Autopiloten ist noch weit

Der Weg zum Autopiloten ist noch weit

Stindl rettet Deutschland 1:1 nach Fehlstart gegen Chile

Stindl rettet Deutschland 1:1 nach Fehlstart gegen Chile

Bilder: DFB-Elf erkämpft Punkt gegen Südamerika-Champion

Bilder: DFB-Elf erkämpft Punkt gegen Südamerika-Champion

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Kommentare