Ehrenmord-Prozess: Schwester beschuldigt Familie

+
Die Leiche eines erschossenen Mannes liegt am 2. Januar 2012 neben einem Fahrzeug in Sarstedt (Kreis Hildesheim). Der 35 Jahre alte Mann ist an einer roten Ampelanlage erschossen worden. Im Ehrenmord-Prozess gegen einen 38-jährigen Deutsch-Libanesen werden am Mittwoch (20.06.2012) zwei Geschwister des getöteten Syrers als Zeugen befragt.

Hildesheim - Im Ehrenmord-Prozess am Landgericht Hildesheim hat die Schwester des getöteten Syrers die Familie des Angeklagten beschuldigt.

Die Frau berichtete am Mittwoch, dass ihr Bruder und die 32 Jahre alte Ehefrau des mutmaßlichen Mörders im Juli 2010 ihre jeweiligen Familien verlassen hätten, um gemeinsam zu fliehen. Zwei Monate später sei die 32-Jährige aber wieder zu ihrem Ehemann zurückgekehrt, weil sie ihre Kinder vermisst habe. Zu dem Zeitpunkt habe die Familie des Angeklagten bereits beschlossen, den Syrer zu töten, sagte die Zeugin, die auch als Nebenklägerin in dem Prozess auftritt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 38-jährigen Deutsch-Libanesen vor, am Neujahrstag in Sarstedt seinen Nebenbuhler ermordet zu haben, um die Familienehre wiederherzustellen. Nach dem mutmaßlichen Mittäter, seinem Schwager, wird noch gefahndet. Die Großfamilien des Angeklagten und des Opfers sind eng verbandelt. So ist die 39 Jahre alte Zeugin mit dem noch flüchtigen Komplizen verheiratet - allerdings nur nach islamischem Recht. Ursprünglich sollte an diesem Donnerstag die Ehefrau des Angeklagten, die von der Polizei an einem geheimem Ort untergebracht ist, im Landgericht als Zeugin gehört werden. Die 32-Jährige hat dem Gericht allerdings mitgeteilt, dass sie nicht aussagen wird. Weil sie reise- und vernehmungsunfähig ist, muss sie auch nicht erscheinen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Freizeitparks in Niedersachsen verschieben Saisonstarts – ein Überblick

Freizeitparks in Niedersachsen verschieben Saisonstarts – ein Überblick

Corona in Niedersachsen: „Was habt ihr noch - was muss weg?“ - Restaurants und Caterer kochen unentgeltlich für Bedürftige

Corona in Niedersachsen: „Was habt ihr noch - was muss weg?“ - Restaurants und Caterer kochen unentgeltlich für Bedürftige

Kommentare