Drogenfund an der B 402

Autofahrer transportierte mehr als ein Kilo Kokain

+
Unter dem Rücksitz verbarg sich ein Päckchen Kokain im Wert von rund 94.000 Euro.

Osnabrück - Mehr als ein Kilo Kokain haben Beamte des Osnabrücker Zollamts bei einer Kontrolle auf der Bundesstraße 402 an der Ausfahrt Twist-Schöninghsdorf am Freitagabend entdeckt.

Der Fahrer des Wagens gab an, Freunde im niederländischen Amsterdam besucht zu haben und nun auf den Weg nach Hannover zu sein, teilte das Hauptzollamt mit. Die Frage der Zöllner, ob er Waffen, Betäubungsmittel oder Bargeld bei sich habe, habe er verneint.

Im Auto fanden die Beamten jedoch unter der Rücksitzbank auf der Beifahrerseite ein mit braunem Paketband umwickeltes Päckchen, hieß es in der Mitteilung weiter. Darin seien 1.310 Gramm Kokain gewesen.

Der 26-jährige Fahrer wurde daraufhin vorläufig festgenommen und dem Haftrichter des Amtsgerichts Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Meistgelesene Artikel

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Kommentare