100 Beamte durchsuchen 15 Objekte

Drogen-Razzien in Bremen und Niedersachsen: Drei Menschen festgenommen

+
100 Beamte waren am Dienstag im Einsatz.

Lilienthal/Bremen - Am Dienstagmorgen wurden bei Razzien in Bremen, Bremerhaven und Niedersachsen insgesamt 15 Häuser und Wohnungen durchsucht. 

Der Zoll begann um 7 Uhr mit den Razzien, wie ein Sprecher des Zollfahndungsamtes Hamburg auf Nachfrage bestätigte. Der Hauptverdächtige, ein 67-jähriger Mann, der bereits wegen der Herstellung von synthetischen Drogen und dem Handel damit vorbestraft ist, wurde in Lilienthal (Landkreis Osterholz) festgenommen. In dem selben Haus wurde ebenfalls gegen eine Frau der Haftbefehl vollstreckt, die 48 oder 49 Jahre alt sein soll, wie der Sprecher mitteilt. Beiden wird der Handel und die Herstellung von Betäubungsmitteln vorgeworfen. Auch ein Mann, der als Lieferant gearbeitet haben soll, wurde festgenommen. 

100 Beamte waren am Dienstag im Einsatz. Sie wurden durch die Landes- und Bundespolizei unterstützt. Die Zollfahnder stellten 800 Gramm Marihuana, eine geringe Menge synthetische Drogen sowie Ausgangsstoffe zur Herstellung von Drogen sicher. 

evo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Meistgelesene Artikel

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

Kommentare