Dreijähriger nach Sturz in Kanal gestorben

Osterode - Ein dreijähriger Junge ist nach dem Sturz in einen Kanal bei Osterode gestorben. Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit.

Der Junge war am Dienstag von seinen Eltern vermisst worden. In einem kurzen unbeobachteten Moment hatte das Kleinkind den Hof des elterlichen Grundstücks verlassen. Ein Polizist und ein Jugendlicher fanden den leblosen Körper des Kindes später im Wasser. Nach Wiederbelebungsversuchen wurde der Junge in die Universitätsklinik Göttingen gebracht. Dort starb er. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Jahrestagung der Preisrichter für Rasse- und Ziergeflügel 

Jahrestagung der Preisrichter für Rasse- und Ziergeflügel 

Kreisjugendfeuerwehrtag in Luttum

Kreisjugendfeuerwehrtag in Luttum

Freilichtbühne Holtebüttel: „Ein Mörder steht im Walde“

Freilichtbühne Holtebüttel: „Ein Mörder steht im Walde“

Benefizturnier des Vereins „Hafensänger & Puffmusiker“

Benefizturnier des Vereins „Hafensänger & Puffmusiker“

Meistgelesene Artikel

Arbeit an der Stange: Spargelbauer hoffen in Zukunft auf ukrainische Saisonkräfte

Arbeit an der Stange: Spargelbauer hoffen in Zukunft auf ukrainische Saisonkräfte

Mit dem Messer zur Schule: Studie nennt erschreckende Zahlen

Mit dem Messer zur Schule: Studie nennt erschreckende Zahlen

Razzia in Delmenhorst: Spezialkräfte durchsuchen Shisha-Bar

Razzia in Delmenhorst: Spezialkräfte durchsuchen Shisha-Bar

Flug übers Wattenmeer: Land Niedersachsen zählt Seehunde

Flug übers Wattenmeer: Land Niedersachsen zählt Seehunde

Kommentare