Große Leidenschaft für Eisenbahnen

Dreijähriger fährt ohne das Wissen seiner Eltern allein mit dem Zug

Ronnenberg/Hannover - Ein Dreijähriger hat seinen Eltern einen großen Schrecken eingejagt: Der Junge ist mit einem Zug vom Ronnenberger Stadtteil Weetzen (Landkreis Region Hannover) nach Hannover gefahren.

Die Eltern meldeten ihr Kind der Polizei in Ronnenberg am Samstagmittag als vermisst, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Wenig später fand die Bundespolizei den Dreijährigen wohlauf am Hauptbahnhof in Hannover. Der ausgebüxte Junge kam anschließend wieder in die Obhut seiner Eltern. Diese hatten den entscheidenden Hinweis für die Suche gegeben: Das Kind habe eine große Leidenschaft für Eisenbahnen, teilten sie der Polizei mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Alternativer Nobelpreis an Korruptionsjäger und "Waldmacher"

Alternativer Nobelpreis an Korruptionsjäger und "Waldmacher"

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Kommentare