Drei Pferde im Stall verbrannt

Ebstorf - Bei einem Brand auf einem Reiterhof im Landkreis Uelzen sind am Samstag drei Pferde getötet worden. Der Stall der Tiere im südlich von Lüneburg gelegenen Ebstorf brannte komplett nieder.

Menschen wurden nach Angaben eines Feuerwehrsprechers nicht verletzt. Im Einsatz waren rund 70 Einsatzkräfte, doch konnten sie das rund 600 Quadratmeter große Holzgebäude nicht mehr retten. Etwa 20 Pferde standen auf einer benachbarten Weide, als die Feuerwehr eintraf. Zunächst war unklar, ob die Tiere sich aus den Flammen retten konnten oder die Nacht im Freien verbracht hatten. Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf mehrere hunderttausend Euro. Die Brandursache müsse noch ermittelt werden, teilte der Sprecher am Nachmittag mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pool-Party im Krandelbad

Pool-Party im Krandelbad

Ranzenparty in Twistringen

Ranzenparty in Twistringen

Fasching der Kinderfeuerwehren

Fasching der Kinderfeuerwehren

Meistgelesene Artikel

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Gasexplosion in Holzhütte: Mann in Spezialklinik verlegt

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Razzia in Niedersachsen: Innenminister Seehofer verbietet PKK-nahe Betriebe

Mit Messern und Schlagstöcken: Fremde stürmen private Feier und greifen Gäste an

Mit Messern und Schlagstöcken: Fremde stürmen private Feier und greifen Gäste an

Betrunkener Tennis-Trainer: Jugendteam muss Ausflug abbrechen

Betrunkener Tennis-Trainer: Jugendteam muss Ausflug abbrechen

Kommentare