1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Dramatischer Rettungseinsatz: Eine Tote – Polizisten und Sanitäter verletzt

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Feuerwehrleute stehen vor dem Wohnhaus, wo eine Frau tödlich verunglückte.
Eine verstorbene Person und insgesamt acht Verletzte – das ist die traurige Bilanz eines Rettungseinsatzes in Weener. © Jan H.Bruins/NonstopNews

Dramatischer Rettungseinsatz am Sonntagabend im niedersächsischen Weener (Landkreis Leer). Als eine Frau stirbt, geraten auch die Retter in Gefahr.

Weener – Die Rettungskräfte in Ostfriesland werden am Abend des 1. Mai zu einem Wohnhaus in Weener im Landkreis Leer gerufen. Ersten Informationen zufolge gab es dort ein Problem mit dem Kamin. Doch als die Helfer eintreffen, ist die Bewohnerin, eine ungefähr 60 Jahre alte Frau, bereits tot. Das berichtet das Nachrichtenportal „NonstopNews“.

Versuche, die Leiche der Frau zu bergen, scheitern. Die Retter müssen abbrechen, tödliches Kohlenmonoxid hatte sich bereits angestaut und im gesamten Haus ausgebreitet. Erst als die Feuerwehr mit Atemschutz anrückt, schaffen sie es, den Körper der Frau aus dem Haus zu tragen.

Kamin tötet Frau in Ostfriesland: Polizisten und Sanitäter verletzt

Die traurige Bilanz: eine verstorbene Person und insgesamt acht Verletzte – darunter zwei Polizisten und zwei Sanitäter. Die Verletzten mussten in Krankenhäuser transportiert werden, zu ihrem Zustand sei derzeit nichts bekannt, berichtet „NonstopNews“. Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Kamin ab und belüfteten das Haus. Wie es zu dem Unglück kommen konnte und was den Defekt ausgelöst hatte, das ermittelt nun die Polizei.

Weitere Polizei-Meldungen aus Bremen und Niedersachsen: Drei Teenager werden verletzt, als ein Auto nahe Nienburg gegen einen Baum kracht. In Nienburg selbst ist ein Streit zwischen zwei Großfamilien am Samstagabend völlig eskaliert. Es fielen auch Schüsse. In der Hansestadt Bremen hat eine wuchernde Hecke die Polizei zu Drogen geführt.

Auch interessant

Kommentare