Nach Einigung beim Digitalpakt

Digitalisierungsoffensive an Schulen in Niedersachsen startet im Sommer

Nach der Einigung beim Digitalpakt will Kultusminister Tonne zügig mit der Verbesserung der technischen Infrastruktur der Schulen beginnen. Auch die Lehrer sollen fortgebildet und Lehrpläne modernisiert werden.

Hannover - Bereits von diesem Sommer an sollen nach der Einigung von Bund und Ländern beim Digitalpakt die Investitionen an Niedersachsens Schulen anlaufen. Der vom Bund erwartete Zuschuss von 470 Millionen Euro soll in die digitale Vernetzung der Schulen, das Einrichten von WLAN, das Beschaffen digitaler Tafeln und Arbeitsgeräte sowie Laptops investiert werden, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Donnerstag. Jede der rund 3000 niedersächsischen Schulen solle unabhängig von ihrer digitalen Ausstattung einen Grundbetrag von 30.000 Euro erhalten. Das Land stockt den Bundeszuschuss um 50 Millionen Euro auf, die ebenfalls in den Schulen investiert werden.

Der Kultusminister betonte, dass es nicht alleine um die Digitalisierung von Schulen mit technischer Infrastruktur gehe. Das Land werde sich auch um die Fort- und Weiterbildung der Lehrer kümmern sowie eine Anpassung der Lehrpläne an Medienbildung, Medienpädagogik und Digitalisierung. Genau dies mahnte auch die Landtagsfraktion der Grünen an, die eine Verdoppelung des Digitalisierungszuschuss des Bundes mit Landesmitteln forderten.

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte verlangt Fortbildungen für Lehrer

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (VNL/VDR) verlangte Fortbildungen für Pädagogen sowie eine ausreichende Ausstattung mit IT-Fachkräften. Dringend notwendig sei eine dauerhafte Stütze bei der Unterhaltung der Hard- und Software etwa durch Systemadministratoren an den Schulen direkt. Lehrkräfte könnten weder das Know-how noch die Zeit für Wartungs- und Reparaturarbeiten aufbringen.

Der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag hatte sich am Mittwoch auf Formulierungen für eine Grundgesetzänderung für den Digitalpakt Schule geeinigt. Die Schulen in ganz Deutschland sollen nun fünf Milliarden Euro für Investitionen in die digitale Ausstattung und unmittelbar damit verbundene Aufgaben erhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Freizeitparks in Niedersachsen verschieben Saisonstarts – ein Überblick

Freizeitparks in Niedersachsen verschieben Saisonstarts – ein Überblick

Corona in Niedersachsen: Zahl der Todesopfer und Infizierten steigt rasant / Polizei will Präsenz zeigen

Corona in Niedersachsen: Zahl der Todesopfer und Infizierten steigt rasant / Polizei will Präsenz zeigen

Kommentare