Am Rasthof Auetal

Planenschlitzer erbeuten Kleidung für 50.000 Euro

Auetal - Zwei unbekannte Diebe haben bei einem am Rasthof Auetal an der A2 geparkten Lastzug die Plane aufgeschnitten und zwölf Kartons mit Kleidung erbeutet.

Der Lastwagenfahrer habe die Diebe in der Nacht zum Sonntag dabei ertappt, wie sie die Ware von seinem Lkw auf einen Transporter umluden, teilte die Polizei am Montag mit. Als er die Männer ansprach, ergriffen sie mit ihrem Transporter die Flucht. Der Schaden beträgt rund 50.000 Euro. 

Bei einem weiteren Lastzug wurde ebenfalls die Plane aufgeschnitten, gestohlen wurde aber nichts. An Autobahnrastplätzen in Niedersachsen haben sogenannte Planenschlitzer zuletzt vermehrt zumeist nachts Beute gemacht. Gestohlen wird praktisch alles, was sich zu Geld machen lässt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.