Täter flüchteten mit Beute

Wieder Geldautomat an Grenze zu den Niederlanden gesprengt

Lage - Bereits zum achten Mal seit Mitte dieses Jahres wurde ein Geldautomat in  der Grafschaft Bentheim an der niederländischen Grenze gesprengt. Die Täter erbeuteten eine bislang unbekannte Geldsumme und flohen in Richtung Niederlande.

Erneut haben Unbekannte in der Nähe der niederländischen Grenze am Montag einen Geldautomaten gesprengt und Bargeld erbeutet. Dabei sei auch das Gebäude der Bank in Lage in der Grafschaft Bentheim erheblich beschädigt worden, sagte ein Sprecher der zuständigen Polizei in Lingen.

Es sei bereits das achte Mal seit Mitte des Jahres, dass unbekannte Täter in der Grafschaft und im Emsland Geldautomaten sprengten. Im angrenzenden Nordrhein-Westfalen gab es seinen Angaben zufolge bereits um die 40 solcher Taten. Wie viel Geld die Täter erbeuteten, stehe noch nicht fest. Die Einbrecher schlugen am frühen Morgen zu. Die Täter hatten Gas in den Geldautomaten eingeleitet und dann explodieren lassen.

Bewohner, die über der Sparkassen-Filiale wohnen, kamen mit dem Schrecken davon. Zeugen beobachteten drei Männer, die mit einem dunklen Kombi in Richtung Niederlande fuhren. Eine schnell eingeleitete Fahndung blieb zunächst ohne Ergebnis. Am Tatort ließen die Täter zwei Gasflaschen zurück. dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Vermisste Ritterhuderin ist wieder zu Hause

Vermisste Ritterhuderin ist wieder zu Hause

Kommentare