Ostfriesische Küste

DGzRS rettet Segelyacht aus Seenot

+
Die DGzRS konnte der Segelyacht rechtzeitig helfen.

Langeoog/Bremen - Eine starke Pumpe hat eine leck geschlagene Segelyacht bei der ostfriesischen Insel Langeoog vor dem Untergang bewahrt.

Das neun Meter lange Schiff hatte im Seegatt zwischen Langeoog und Baltrum Grundberührung, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Donnerstag mit. Durch einen Riss im Rumpf strömte Seewasser ein, Motor und Bordelektrik fielen aus. 

Die beiden Segler hatten über Funk mehr als einen halben Meter Wasser im Schiff gemeldet und sich bereits darauf vorbereitet, in ihre Rettungsinsel zu steigen. Rechtzeitige Hilfe brachte schließlich die kräftige Pumpe des herbei geeilten Seenotrettungsbootes. 

Der Havarist konnte dadurch schwimmfähig gehalten und nach Bensersiel geschleppt werden. Ein Kran holte die Yacht dort sofort aus dem Wasser, die Segler blieben unverletzt. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

So kann man Burritos und Tacos einfach selber machen

So kann man Burritos und Tacos einfach selber machen

Schon gewusst? Diese Dinge lassen sich in der Spülmaschine waschen

Schon gewusst? Diese Dinge lassen sich in der Spülmaschine waschen

Ist Ihrer dabei? Das sind die unbeliebtesten Berufe Deutschlands

Ist Ihrer dabei? Das sind die unbeliebtesten Berufe Deutschlands

Mann in Bremen-Huchting niedergestochen

Mann in Bremen-Huchting niedergestochen

Meistgelesene Artikel

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Kommentare