Corona-Pandemie

Delta-Variante: Weil fordert härtere Regeln für Heimkehrer

Das Delta-Gespenst geht um! Trotz sinkender Corona-Fallzahlen will Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil ein vehementes Vorgehen für Heimkehrer aus dem Ausland.

Hannover/Bremen – Kommen strengere Corona-Kontrollen für Urlaubsrückkehrer? Geht es nach dem Willen von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), dann lautet die Antwort auf diese Frage eindeutig: Ja. „Ich unterstütze ausdrücklich die Forderung nach Kontrollen an den Grenzen, ob aktuelle Negativ-Tests vorliegen. Genau daran hat es bislang gemangelt“, sagte Weil.

Corona-Variante:Delta
Wissenschaftlicher Name:B.1.617.2
Erstnachweis:Indien
Entdeckt am:5. Oktober 2020
Aktueller Anteil in Deutschland:15 Prozent

Niedersachsens Regierungschef forderte, dass alle Reiserückkehrer, die nicht voll geimpft sind, bei Einreise einer zweifachen Testpflicht unterliegen. „Auch in Ländern mit vergleichsweise niedrigen Inzidenzen läuft man Gefahr, mit anderen Urlaubern zusammenzukommen, die das deutlich ansteckendere Delta-Virus* mit sich tragen“, zitiert die Tageszeitung „Welt“ den SPD-Spitzenpolitiker.

Härtere Corona-Regeln für Heimkehrer gefordert: Einfacher Antigen-Test reicht nicht aus

Weil ist mit seiner Forderung nicht allein. Auch im benachbarten Hamburg drängt der Erste Bürgermeister, Peter Tschentscher (SPD), darauf, die Test- und Quarantäneregeln bei der Einreise aus dem Ausland zu verschärfen. Er kritisierte, dass bei Einreisen aus Risikogebieten derzeit ein einmaliger, einfacher Antigen-Test reiche, um Quarantäne zu vermeiden. „Das ist zu unsicher“, sagte der Mediziner.

Die Impfkampagne ist in vollem Gange, da kündigt sich die neue Delta-Variante in Deutschland an. Trotz sinkender Inzidenzwerte fordert der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil härtere Regeln für Heimkehrer aus dem Ausland.

Dass, die Delta-Variante auf dem Vormarsch ist belegen auch die Zahlen. Laut dem „Business Insider“ liegt der Anteil der Delta-Variante in Niedersachsen aktuell bei 17,0 Prozent, in Bremen sind es schon 33,3 Prozent und in Hamburg liegt der Wert aktuell bei 38,6 Prozent. In ganz Deutschland beträgt der Anteil der Variante momentan 15 Prozent.

Stephan Weil (SPD): Niedersachsens Ministerpräsident bekräftigt seine Forderung für Reiserückkehrer

„Wer nach Deutschland kommt, der sollte aktuell negativ getestet sein“, erklärte Ministerpräsident Stephan Weil von der SPD am Montag in Hannover. Die Erfahrungen in der Pandemie hätten gezeigt, dass es nach Urlaubs- und Reisezeiten zu einem Anstieg an Infektionen gekommen sei. „Daraus sollten wir lernen.“

Dabei bezog sich Weil nicht nur auf Flugreisen, sondern ging auch explizit auf die anderen Land- und Grenzübertritte etwa mit dem Zug oder Auto ein, die häufig in dieser Diskussion unter den Tisch fallen, sollten Corona-Tests verpflichtend sein. „Das ist aktuell ohne viel Aufwand möglich - und auch eine stichprobenartige Kontrolle sollte man von den Bundesbehörden an dieser Stelle verlangen können“, so Weil. „Ich finde, die Bundesregierung muss da aktiv werden.“

Die Forderungen aus den Staatskanzleien werden laut in einer Zeit, in der die Corona-Fallzahlen nahezu ins Bodenlose fallen*. Sowohl in Niedersachsen als auch im Land Bremen bleiben die Inzidenzwerte auf vergleichsweise niedrigem Niveau.

7-Tage-Inzidenzen bleiben auf niedrigem Niveau: 6,9 in Niedersachsen – 8,3 im Land Bremen

In Niedersachsen lagen am Montag, 28. Juni 2021, laut den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) die Neuinfektionen hochgerechnet auf 100.000 Einwohner bei 3,1 binnen einer Woche. Im Vergleich zum Sonntag ist dieser Wert unverändert, es wurden elf neue Corona-Fälle gemeldet. Neue Todesfälle gab es keine zu verzeichnen.

Im Land Bremen sank der Inzidenzwert am Montagvormittag von 7,2 auf 6,9. In der Stadt Bremerhaven liegt er aktuell bei 0,0, in der Stadt Bremen bei 8,3. Eine Person verstarb, neue Corona-Infektionen wurden nicht gemeldet. Mit Material der dpa. * kreiszeitung.de, echo24.de, 24hamburg.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona-Lockdown im Herbst: Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung

Corona-Lockdown im Herbst: Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung

Corona-Lockdown im Herbst: Ministerium empfiehlt Maßnahmen-Verschärfung
Auto kracht ungebremst in Tanklaster: Fahrerin schwer verletzt

Auto kracht ungebremst in Tanklaster: Fahrerin schwer verletzt

Auto kracht ungebremst in Tanklaster: Fahrerin schwer verletzt
Pferde-Einschläferung bei Olympia: Abschaffung von Dressurreiten gefordert

Pferde-Einschläferung bei Olympia: Abschaffung von Dressurreiten gefordert

Pferde-Einschläferung bei Olympia: Abschaffung von Dressurreiten gefordert
Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Kommentare