Delmenhorster Kliniken führen qualifizierte Leichenschau ein

+
Blick auf einen Teil des Klinikums in Delmenhorst

Delmenhorst  - Die beiden Delmenhorster Krankenhäuser führen zum 1. August eine qualifizierte Leichenschau ein. Damit solle die Patientensicherheit erhöht werden, teilten das Klinikum und das St. Josef-Stift am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Die Mordserie eines früheren Krankenpflegers in einer der Kliniken wäre so möglicherweise eher erkannt und gestoppt worden. Der Mann, der wegen des Todes von fünf Patienten zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, hatte vor Gericht bis zu 90 Taten gestanden. Eine Sonderkommission ermittelt seit Monaten in weiteren Verdachtsfällen. Erste Ergebnisse soll es bis Ende Juli geben, sagte ein Sprecher der Polizei.

Bei der qualifizierten Leichenschau wird zusätzlich ein unabhängiger Gerichtsmediziner die Leiche äußerlich begutachten und die Todesumstände bewerten. Bei nicht natürlichen oder unklaren Ursachen wird die Polizei informiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare