Bargeld und Schmuck gestohlen

Falscher Polizist sperrt 86-Jährige in Keller ein

Delmenhorst - Ein falscher Polizist hat in Delmenhorst eine 86 Jahre alte Frau in ihren Keller eingesperrt und Bargeld sowie Schmuck des Opfers gestohlen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sich der Unbekannte am Mittwoch an der Haustür der Frau als Polizist ausgegeben, der verdächtige Beobachtungen von Nachbarn an ihrem Haus überprüfen wolle. 

Er forderte die 86-Jährige auf, ihm ihr Bargeld und Schmuck zu zeigen, ließ sich von ihr in den Keller führen, wo er sie einsperrte. Durch das Kellerfenster konnte die Seniorin zwar Hilfe verständigen. Aber als die richtige Polizei kam und sie befreite, war der falsche Kollege bereits verschwunden. - dpa

Am Mittwoch hatte sich ein ähnlicher Fall in Bremen ereignet.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Meistgelesene Artikel

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.