Unfall in Delmenhorst 

Lkw fährt gegen Hauswand: Fahrer schwer verletzt

+
Der Fahrer fuhr in einer Kurve geradeaus.

Delmenhorst - Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren. 

Kurz vor dem Unfall fuhr ein 41 Jahre alter Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonner, der mit Plastikmüll beladen war, die Nutzhorner Straße in Richtung Mühlenstraße entlang.

An der Einmündung zur Lessingstraße kam der Mann in einer leichten Rechtskurve laut eigenen Angaben durch einen plötzlichen Schwächeanfall nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Gespann in die Wand eines dortigen Wohn- und Geschäftshauses. Das berichtet die Polizei. 

Ein Auto, das vor diesem Haus geparkt war, wurde durch den Laster auf die Hauswand aufgeschoben und zerdrückt. Glücklicherweise hielt sich zum Unfallzeitpunkt niemand in dem Wagen auf.

Friseurin erleidet Schock 

Im Erdgeschoss des beschädigten Gebäudes befindet sich ein Friseursalon. Die Inhaberin des Salons erlitt einen Schock. Benötigte allerdings keine ärztliche Versorgung. Ein Kunde, der sich ebenfalls in dem Frisörsalon aufgehalten hatte, blieb unverletzt.

Der Fahrer des Sattelzuges wurde mit leichten Verletzungen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Lkw fährt in Delmenhorst gegen Hauswand

Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren.
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren. © Günther Richter
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren.
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren. © Günther Richter
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren.
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren. © Günther Richter
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren.
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren. © Günther Richter
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren.
Ein Lkw ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in Delmenhorst gegen ein Haus gefahren. © Günther Richter

Im Rahmen der Ermittlungen wird unter anderem das digitale Kontrollgerät der Sattelzugmaschine ausgewertet.

Die Polizei erhofft sich dadurch Hinweise zur Fahrtüchtigkeit des Fahrers hinsichtlich der einzuhaltenden Lenk- und Ruhezeiten. Außerdem werden die Geschwindigkeitsdaten des Fahrzeugs auf dem Gerät gespeichert. Die Schadenshöhe bislang nicht bekannt.

Nutzhorner Straße gesperrt

Der Einsatz, bei dem 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 10 Fahrzeugen und zwei Besatzungen von Rettungswagen vor Ort waren, dauert am Nachmittag noch an. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten wird die Nutzhorner Straße bis auf weiteres halbseitig gesperrt.

Die Schäden am Wohnhaus- und Geschäftshaus wurden durch die Feuerwehr abgesichert. Eine abschließende Einschätzung der Schäden bzw. Bewohnbarkeit des Gebäudes erfolgt durch einen Statiker.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.