Keine Verletzten

Dach eines Supermarkt stürzt ein

+
Verletzt wurde durch das eingestürzte Dach niemand. 

Laatzen - Es hätte noch viel schlimmer kommen können: Kurz nachdem Kunden und Angestellte einen Supermarkt verlassen hatten, stürzte das Dach ein. Rettungskräfte suchten nach Verschütteten - und gaben Entwarnung. Aber der Schaden ist beträchtlich.

Kurz nach Ladenschluss ist am Samstagabend das Dach eines Supermarkts in Laatzen bei Hannover eingestürzt. Es entstand ein Schaden von rund einer Million Euro. Verletzt wurde niemand, die letzten Kunden hatten den Supermarkt gegen 20 Uhr verlassen. Das teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Die Angestellten der "Aldi"-Filiale seien wenig später aus dem Markt gegangen. Jetzt beginnt die Suche nach der Unfallursache.

"Wir waren froh, dass der Aldi nur bis 20 Uhr auf hatte", sagte Gerald Senft von der Laatzener Feuerwehr am Sonntag. Als die Feuerwehr eintraf, war die Hälfte des Daches bereits eingefallen. Zwischendecke und Trümmerteile lagen im etwa 800 Quadratmeter großen Verkaufsraum.

Suche unter erschwerten Bedingungen 

Rettungskräfte suchten unter erschwerten Bedingungen nach Verschütteten. Auch die Reste des Daches waren vom Einsturz bedroht. "Wir hatten die Befürchtung, dass noch Reinigungskräfte im Markt waren", erklärte Senft. Glücklicherweise sei aber niemand mehr im Supermarkt gewesen.

Für die Dauer des Einsatzes fuhren in der Nähe keine Bahnen und Busse. Die noch stehende Giebelwand des Supermarktes liegt Senft zufolge direkt an einer Hauptstraße. Es bestehe die Gefahr, dass diese auf die Fahrbahn stürze. Deshalb sei die Straße für Fußgänger und Autos gesperrt worden.

Dutzende Schaulustige vor Ort

Da Autofahrer die Absperrung immer wieder missachtet hätten, sei zusätzlich ein Wachdienst eingesetzt worden, der mit einem Auto die Straße blockiert, teilte Senf mit. Dutzende Schaulustige hätten sich in sicherer Entfernung zum Gebäude versammelt. Die Straßenbahn fahre mit 20 Stundenkilometern vorbei, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte.

Wie es zu dem Unglück kam, war zunächst unklar. Das Dach des Mitte der 1990er Jahre gebauten Supermarktes sei "einfach so" eingestürzt, berichtete die Feuerwehr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Hersteller ruft Sonnenblumenöl „Salatoff“ zurück

Passanten finden leblose Frau in einem Teich

Passanten finden leblose Frau in einem Teich

Der erste Schnee im Harz ist da

Der erste Schnee im Harz ist da

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Kommentare