Signal am Sonntag

Positive Corona-Meldung: RKI meldet für Niedersachsen keine neuen Todesfälle

Niedersachsen lockert weiter – und die Corona-Zahlen bestätigen den Optimismus der Politik auf dem Weg zu weniger strengen Regeln.

Hannover – Einen Tag vor dem Inkrafttreten neuer Corona-Lockerungen in Niedersachsen verkündete das Robert-Koch-Institut (RKI) eine durchaus positive Zahl: Innerhalb der vergangenen 24 Stunden meldete kein einziges Gesundheitsamt der niedersächsischen Kommunen einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19.

Zu beachten ist bei dieser Zahl der Umstand, dass am Wochenende tendenziell weniger Corona-Meldungen beim RKI eingehen und das tatsächliche tagesaktuelle Infektionsgeschehen daher nur ungenau abgebildet werden kann. Damit bestätigt sich ein Trend, der sich bereits an den vergangenen Wochenenden abgezeichnet hatte. Vor rund sieben Tagen stieg die Zahl an Todesfällen in Niedersachsen überhaupt nicht an, vor rund 14 Tagen blieb die Zahl gemeldeter Todesfälle immerhin am Sonntag konstant.

Corona-Infektionen: 7-Tage-Inzidenzwerte im Norden weiterhin niedrig

Die 7-Tage-Inzidenz lag am Sonntag (Stand: 3:11 Uhr) in Niedersachsen bei 23,1 – und damit unter dem Wert von Samstag (24,8) und dem vorherigen Sonntag (46,3). Besonders gut waren die Inzidenzwerte auch in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern (14,7), Schleswig-Holstein (17,9), Brandenburg (20,0) und Hamburg (22,4)*. Mittlerweile lagen am Sonntag alle Bundesländer unterhalb einer 7-Tage-Inzidenz von 50, Bremen wies eine Inzidenz von 32,7 auf. In Niedersachsen lagen am Sonntag nur Emden (112,2) und Holzminden (59,6) über dem Wert von 50. In 38 der 45 Kreise und Großstädte wurde am Sonntag zudem die Grenze von 35 unterschritten, was laut Stufenplan des Landes zu weiteren Lockerungen führt.

Labore bestätigten in Niedersachsen 295 neue Covid-19-Erkrankungen, insgesamt sind somit 257.956 Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 nachgewiesen worden. 5608 Menschen sind in Niedersachsen insgesamt mit oder an Covid-19 gestorben. 246.900 wiederum sind nach einer Covid-19-Erkrankung genesen.

Deutschland-Corona-Trend zeigt ebenfalls positive Entwicklung

Auf ganz Deutschland bezogen haben die Gesundheitsämter dem RKI binnen eines Tages zuletzt 3852 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Vor einer Woche hatte der Wert bei 6714 Ansteckungen gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI am Sonntagmorgen mit bundesweit 35,2 an (Vortag: 37,5; Vorwoche: 64,5). Deutschlandweit wurden den Angaben nach binnen 24 Stunden 56 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 82 Tote gewesen.

In Niedersachsen wurden zuletzt keine Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gemeldet. (Symbolbild)

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.679.148 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte aber deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.478.600 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, wird nun mit 88.406 angegeben. kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA. (Mit Material der dpa)

Rubriklistenbild: © Waltraud Grubitzsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August
Zusammenstoß nach Wendemanöver –  Pizza-Lieferant schwer verletzt

Zusammenstoß nach Wendemanöver – Pizza-Lieferant schwer verletzt

Zusammenstoß nach Wendemanöver – Pizza-Lieferant schwer verletzt
Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau

Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau

Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau
Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Immobilie

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Immobilie

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Immobilie

Kommentare